Archiv

Der Musikverein Treis/Mosel e.V. lädt ein...


Gedenken zum Volkstrauertag

Am Sonntag, 13. November 2016, findet um 11:30 Uhr (im Anschluss an den Gottesdienst) auf dem Friedhof im Ortsteil Treis die Gedenkfeier zum Volkstrauertag statt. Vorrangig geht es beim Volkstrauertag um das Gedenken an die Toten der beiden Weltkriege. Wir müssen jedoch feststellen, dass Krieg und kriegerische Auseinander-setzungen, Terror und Gewalt nach wie vor allgegenwärtig in dieser Welt sind. Gerade deshalb ist das Gedenken und dieser Tag nach wie vor aktuell. Die Bevölkerung wird daher herzlich um Teilnahme gebeten.

Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

Grußwort
 
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Marktbesucher,

am kommenden Samstag, 12. November, herrscht rund um den Treiser Marktplatz wieder reges Markttreiben. Zum alljährlich stattfindenden Katharinenmarkt darf ich Sie alle, Einheimische wie Gäste aus Nah und Fern, ganz herzlich willkommen heißen und Sie einladen, diesen typischen Markttag mitzuerleben.
 
Marktkaufleute verweisen gerne darauf, das zweitälteste Gewerbe der Welt zu betreiben. Und in der Tat bringt dieser traditionelle Markttag am historischen Marktflecken Treis immer eine besondere Atmosphäre mit sich. Aber auch das heimische Gewerbe, die Gastronomie und Vereine bieten wie immer ein breites und vielfältiges Warensortiment und sorgen für das leibliche Wohl.
 
Zur guten Tradition gehört inzwischen die Ausstellung von Klaus Layendecker, die ab 10:00 Uhr in der Knabenschule den Markttag bereichert. Zudem besteht hier Gelegenheit, den neuen Band 7 und die bisherigen Bände der Gemeindechronik Von Häckedetz unn Stiftshere zu erwerben.

Die Karnevalisten vom Spokus Treis e.V. läuten um 11:11 Uhr auf dem Marktplatz zusammen mit den Treiser Möhnen die 5. Jahreszeit ein. Und für die Kinder wird noch einmal der Kletterbaum aufgestellt, den Sie um 14:00 Uhr erklimmen können.

Ihnen allen wünsche ich vergnügliche Stunden beim Katharinenmarkt 2016.

Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister


Einladung zur Ausstellung
 
am Katharinenmarkt, 12.11.2016 ab 10:00 Uhr in der Alten Knabenschule
 
Klaus Layendecker hat wieder interessante Themen zusammengetragen:
 
  • Sagen rund um Treis-Karden
  • Treis und Karden in alten Moselbüchern und Wanderführern
  • Die Haartracht mit dem Tugendpfeil
  • Hausstand einer vermögenden Kardener Familie im Jahre 1863
  • Steuerlisten aus Treis und Karden aus dem 17. Jahrhundert
  • Treiser Auswanderer aus dem 19. Jahrhundert
 

Dort auch erhältlich:
Band 7 der Treis-Kardener Gemeindechronik Von Häckedetz unn Stiftshere !

Heckedotzfigur vom Schmutz befreit

Entsprechend einem Vertrag aus dem Jahre 1989 treten die Mitglieder des Karnevalsvereins Spokus Treis alljährlich an, um den Heckedotz auf dem Treiser Marktplatzbrunnen gründlich zu putzen. Bewaffnet mit Zahnbürste und Vaseline rücken die Karnevalisten der 150 Kilo schweren Bronzefigur zu Leibe. Mit dabei ist auch der Verpflegungstrupp der Treiser Möhnen. Und mit vereinten Kräften ist die Arbeit schnell erledigt und das Treiser Wahrzeichen erstrahlt in neuem Glanze.



2016 keine Kappensitzung

Mit Bedauern teilt der Karnevalsverein mit, dass in diesem Jahr keine Kappensitzung in Treis stattfinden wird. Die für den 23. Januar geplante Veranstaltung fällt aus, weil es nicht gelungen ist, eine genügende Anzahl von Aktiven zu gewinnen, die bereit sind, einen Vortrag darzubringen.


Zwar haben, neben den vereinseigenen Gardegruppen auch weitere Gruppen bereits Tänze einstudiert. Was aber fehlt, sind die traditionellen Sprechvorträge, die eine Kappensitzung letztlich ausmachen. Nur mit Tänzen könne man das Programm einer klassischen Kappensitzung nicht  gestalten, begründet der Vorstand die schmerzliche Entscheidung. Auch war es immer die Devise des Vereins, auf lokale und ehrenamtliche Akteure zu setzten. Bewusst wurde in der Vergangenheit davon abgesehen, Fastnachtskünstler einzukaufen unabhängig davon, dass diese auch finanzierbar sein müssen.

Die Absage trifft all diejenigen, die sich seit vielen Monaten in irgendeiner Weise auf die Sitzung vorbereitet hatten. Enttäuscht zeigt sich auch das Prinzenpaar Andrea und Werner. Dementsprechend ist die Entscheidung auch nicht leicht gefallen, erklärt Michael Thomas, Vorsitzender des Karnevalsvereins, zumal damit auch  ein Stück Tradition verloren geht. Er dankt allen ganz herzlich, die bereits viel Zeit und Mühe in die Vorbereitungen investiert haben.

Festhalten will der Verein aber am Kinderkarneval, der in diesem Jahr wieder am Fastnachtsfreitag, 5. Februar ab 15:11 Uhr in der Knabenschule stattfindet. Auch hierfür werden noch junge Aktive gesucht, die einen Vortrag zum Besten geben oder in sonstiger Weise das Programm bereichern.


Kindergarten öffnet seine Türen

Nach 21 Monaten Bauzeit wurde die neue Kindertagesstätte in Treis-Karden im September fertiggestellt und noch pünktlich zu Beginn des neuen Kindergartenjahres seiner Bestimmung übergeben. Am kommenden Freitag, 27.11.2015, findet nun auch die offizielle Einweihung statt. Das moderne Gebäude bietet Platz für fünf Gruppen einschließlich einer Krippengruppe. Damit können nun alle Rechtsansprüche für Ein- und Zweijährige oder der Bedarf an Ganztagsplätzen im Kindergartenbezirk, dem die Ortsgemeinden Brieden, Pommern Lütz und Treis-Karden angehören, erfüllt werden.

 

Von 16:00 bis 19:00 Uhr besteht auch für die Bevölkerung Gelegenheit zur Besichtigung der Räumlichkeiten, zu der ich hiermit herzlich einlade.

 

Philipp Thönnes

Vorsteher des Kindergartenzweckverbands Treis-Karden

 


Gedenken zum Volkstrauertag

Am Sonntag, 15. November 2015, findet um 11:00 Uhr auf dem Friedhof im Ortsteil Treis die Gedenkfeier zum Volkstrauertag statt. Wenn es auch vorrangig um das Gedenken an die Toten der beiden Weltkriege geht, müssen wir feststellen, dass Krieg und kriegerische Auseinandersetzungen, Terror und Gewalt nach wie vor allgegenwärtig auf dieser Welt sind. Nicht zuletzt durch die aktuelle Flüchtlingssituation wird uns dies bewusst.

 

Die Bevölkerung wird daher herzlich um Teilnahme gebeten.

 

Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister


Grußwort zum Katharinenmarkt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Marktbesucher,
 
am kommenden Samstag, 14. November, herrscht rund um den Treiser Marktplatz wieder reges Markttreiben. Zum alljährlich stattfindenden Katharinenmarkt darf ich Sie alle, Einheimische wie Gäste aus Nah und Fern, ganz herzlich willkommen heißen.

Marktkaufleute aber auch das heimische Gewerbe, die Gastronomie und Vereine bieten wie immer ein breites und vielfältiges Warensortiment und sorgen für das leibliche Wohl. Ab 10:00 Uhr wird in der Knabenschule eine interes-sante Ausstellung von Klaus Layendecker mit dem Titel Häuser in Treis-Karden und ihre Geschichte zu sehen sein. Zudem besteht hier Gelegenheit, die bisherigen Bände der Gemeindechronik Von Häckedetz unn Stiftshere zu erwerben.

Interessante Aktionen bietet auch die Kulturbühne im Baumarkt Röhrig im Rahmen der Benefiz Kultur- und Genuss-Woche . Und wie immer nutzen auch unsere Karnevalisten vom Spokus Treis e.V. den Katharinenmarkt, um pünktlich um 11:11 Uhr von der Treppe des ehemaligen Rathauses aus die 5. Jahreszeit auszurufen.

Ihnen allen wünsche ich vergnügliche Stunden beim Katharinenmarkt 2015 und gute Geschäfte.

Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

Erlebniswelt Katharinenmarkt
 
Der traditionelle Markttag in Treis-Karden 
Samstag, 14.November 2015
 
mit einem vielfältigen Neuwarenangebot für Beruf, Heim, Familie, Leib und Seele.
 
Programm:
 
9:00 bis 18:00 Uhr
buntes Markttreiben rund um den Treiser Marktplatz

10:00 bis 17:00 Uhr  
Ausstellung in der Knabenschule: Häuser in Treis-Karden und ihre Geschichte

11:11 Uhr
Start in die närrische Session und Eröffnung des Katharinenmarktes durch den Ortsbürgermeister

9:00 bis 18:00 Uhr  
Aktionen in der Kulturbühne im Baumarkt
närrische Aktionen zum Vorverkauf vom Mosel-Narrenschiff
Kreativ-Mitmach-Aktionen für die jungen Besucher

Für das leibliche Wohl sorgen die heimische Gastronomie sowie die örtlichen Vereine.


Baumgutachten liegt vor

 

Aufgrund der im Rahmen der jährlichen Baumkontrolle geäußerten Zweifel an der Standsicherheit einiger Kastanien- und Walnussbäume in der Moselallee hatte die Ortsgemeinde einen Baumsachverständigen mit der eingehenden Untersuchung der Bäume beauftragt.

 

Der Gutachter hat an den 15 untersuchten Bäumen insgesamt 44 Bohrungen vorgenommen. Nunmehr liegt das Ergebnis vor: Alle untersuchten Bäume sind als Gefahrenbaum mit sofortigem Handlungsbedarf eingestuft. Die gute Nachricht: nur eine Kastanie und zwei Nussbäume müssen durch Fällung beseitigt werden. Bei der Kastanie handelt es sich um diejenige, die ohnihin beim Sturm vor drei Wochen stark beschädigt wurde.

 

Alle übrigen Bäume können erhalten werden, wenn auch mit aufwendigen Pflegeschnitten und Verankerungen im Kronenbereich. Ortsbürgermeister Philipp Thönnes hatte das Gutachten in der letzten Gemeinderatssitzung am 21.05.2015, bei der wieder zahlreiche interessierte Zuhörer anwesen waren, vorgestellt. Der Rat hat den erforderlichen Maßnahmen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit zugestimmt wenngleich diese mit erheblichen Kosten verbunden sind.

 

Zudem, auch dies war den Ratsmitgliedern wichtig, sollen im Herbst Neu- und Ersatzpflanzungen in den Moselanlagen vorgenommen werden. Der Ortsbürgermeister hofft auf Verständnis der Bevölkerung für diese unumgänglichen Maßnahmen.

 

Das Gutachten können Sie hier [8,0 MB] einsehen - bitte beachten Sie jedoch die längere Ladezeit aufgrund der PDF-Dateigröße.


 

Bolzplatz Karden gesperrt

 

Am Donnerstag vergangener Woche wurde die Oberfläche des Bolzplatzes in der Kardener Schulstraße erneuert. Dabei wurde die Rasenfläche vertikutiert und eine neue Rasentragschicht mit eingemischtem Saatgut aufgebracht. Damit der Rasen nun anwachsen kann und um somit den Erfolg der mit Kosten von rund 4.000 € verbundenen Maßnahme nicht zu gefährden, muss der Platz nun für längere Zeit gesperrt bleiben.

 

Ich bitte alle Kinder und Jugendlichen, dies zu beachten und appelliere an die Eltern, ihren Kindern die Notwendigkeit der Sperrung zu verdeutlichen.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt schon jetzt der Kardener Feuerwehr, die sich spontan bereit erklärt hat, die Ortsgemeinde bei der notwendigen und ebenfalls aufwendigen Bewässerung des Platzes zu unterstützen.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister

 

 


Wanderer und Radfahrer auf dem richtigen Weg

Vergleichspunkte in Treis-Karden ermöglichen Prüfung von GPS-Empfängern

 

Wandern und Radfahren erfreut sich immer größerer Beliebtheit, insbesondere an der Mosel.
Noch angenehmer werden diese Freizeitaktivitäten, wenn die im Vorfeld ausgewählten Routen
auch gefunden, keine Abzweige verpasst und keine Wege doppelt zurückgelegt werden.


Unsere Wanderwege sind gut ausgeschildert , betont der Treis-Kardener Ortsbürger­meister
Philipp Thönnes. Für viele Wanderer und Radfahrer ist die Orientierung aber Nebensache,
sie wollen unsere Landschaft genießen und nutzen zur Navigation GPS-Empfänger.



 

Mit GPS-Empfängern kann jeder seine Position auf der Erdoberfläche mit Hilfe von

Satellitensignalen schnell und zuverlässig bestimmen. Wie eine Uhr, die gestellt werden

muss, um die richtige Zeit anzuzeigen, sollten allerdings auch GPS-Empfänger regelmäßig

überprüft werden. Mit Unterstützung der Vermessungs- und Katasterverwaltung Rheinland-

Pfalz können Kommunen dazu GPS-Vergleichspunkte einrichten. Treis-Karden hat auf

beiden Moselseiten je einen Vergleichspunkt eingerichtet, am Bahnhof in Karden und am

Marktplatz in Treis , erläutert Klaus Marder, Leiter des Vermessungs- und Katasteramts

Osteifel-Hunsrück. Orientierung und Navigation werden so spielerisch in die Freizeit

integriert. Als Vermesser freut mich das natürlich besonders.

 

Die Überprüfung der GPS-Empfänger ist dabei denkbar einfach. Am Marktplatz in Treis ist
der GPS-Vergleichspunkt zum Beispiel das Meißelkreuz auf dem Trigonometrischen Punkt
(TP) direkt neben der Bushaltestelle. Seine Position ist mit 7° 18 02,0 Länge und 50° 10 24,2 Breite zentimetergenau geografisch bestimmt. Eine in unmittelbarer Nachbarschaft aufgestellte Tafel gibt die Koordinaten darüber hinaus in allen anderen gängigen Bezugssystemen an.


Der GPS-Empfänger muss lediglich auf dem Punkt aufgelegt werden und messen.
Die ermittelten Koordinaten können anschließend mit den Koordinaten auf der Tafel
verglichen werden und schon ist die Abweichung des Geräts bestimmt. Das ist ein
Kinderspiel, auch auf dem zweiten Punkt, der Bruchsteinsäule neben der historischen
Weinpresse am Kardener Bahnhof , freut sich Ortsbürgermeister Thönnes.


Kirmes in Karden
 
Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Kardener,
 
am kommenden Wochenende feiert der Ortsteil Karden die traditionelle Kardener Kirmes. Wenn auch urlaubsbedingt aus der Ferne so möchte ich doch allen Gästen vergnügliche Stunden wünschen. Ein Gruß gilt wie immer allen ehemaligen Kardenern, die an diesem Wochenende der alten Heimat einen Besuch abstatten und hier alte Bekannte und Freunde treffen.
 
Ganz besonders möchte ich aber der Kardener Feuerwehr meine Glückwünsche aussprechen, denn sie feiert in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag! Außerdem verbinden die Kameradinnen und Kameraden dieses Ereignis mit der Einweihung ihres neuen, eigeninitiativ beschafften Mannschaftstransportwagens. Auch dafür gilt der Feuerwehr mein herzlicher Glückwunsch.
Allen Helfern im Vorder- oder im Hintergrund, ohne die die Ausrichtung der Kardener Kirmes nicht möglich wäre, sage ich Dankeschön und wünsche Ihnen allen
 
Schöne Kirmestage 2015 !

 
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,

trotz 24-Stunden-Online-Shopping vom heimischen Sofa aus - es gibt sie noch: die Vertriebsform Markt .

Zweimal im Jahr findet in Treis-Karden, rund um den Treiser Marktplatz, ein Markttag statt so auch am kommenden

Sonntag, 14. Juni, von 11:00 bis 19:00 Uhr.

Zum dies­jährigen Johannimarkt darf ich daher alle Marktbesucher und Marktkaufleute herz­lich willkommen heißen. Erleben Sie einen tradi­tionellen Markttag, dem größten Er­leb­niskaufhaus unter freiem Himmel und ge­nießen Sie dabei die be­sondere Atmosphäre, die von dieser Veranstaltung ausgeht.

Zahlreiche Händler haben sich wieder angesagt, um ihr vielfältiges Neuwarensortiment an die Frau und an den Mann zu bringen. Für das leibliche Wohl sorgt wie immer die heimische Gastronomie sowie die örtlichen Vereine, denen ich an dieser Stelle be­sonders danken möchte.

Als besondere Highlights kann ich die Gardetranzgruppen unseres Karne­valsvereins Spokus ankündigen, die ab ca. 13:30 Uhr das Tanzbein auf dem Marktplatz schwingen. Außerdem werden die Musiker des Treiser Musik­vereins an gleicher Stelle von 14:00 bis 16:00 Uhr ein Platzkonzert bieten.

Bleibt mir nur noch auf schönes Wetter zu hoffen und Ihnen einen schönen Markttag in Treis-Karden zu wünschen.

Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

 

Programm:


11:00 bis 19:00 Uhr    buntes Markttreiben

13:30 bis 14:00 Uhr    Gardetänze der Gardegruppen des Karnevalsvereins Spokus Treis

14:00 bis 16:00 Uhr    Platzkonzert des Musikvereins Treis



Osterbrunnen geschmückt Alljährlich zur Osterzeit dekorieren fleißige Mitglieder des Treiser Möhnenvereins den Heckedotzbrunnen auf dem Marktplatz um zu einem festlich geschmückten Osterbrunnen. Schon kurz nach Fertigstellung des Blumenschmucks war der Brunnen wieder beliebtes Fotomotiv und so ließ es sich auch Ortsbürgermeister Philipp Thönnes nicht nehmen, die Aktiven abzulichten und Ihnen im Namen der Dorfgemeinschaft für diese tolle Verschönerungsaktion zu danken. Ein Dankeschön gilt auch der Gärtnerei Zimmermann für die Blumenspende.


Fahrradständer nur für Fahrräder !

 

Am Bahnhof Karden sind Fahrradständer angebracht, die eigentlich zum Abstellen von Fahrrädern der Pendler gedacht sind. In der Vergangenheit wurden dort häufig Mofas oder Motorroller abgestellt, die in der Regel mit einem eigenen Ständer ausgestattet und daher nicht des Fahrradständers bedürfen. Sie nehmen dadurch den Fahrradfahrern den Platz weg.

 

Im Sinne aller Pendler bitte ich daher um gegenseitige Rücksichtsnahme und ordnungsgemäßes Abstellen der verschiedenen Fortbewegungsmittel.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


 

Erlebniswelt

Johannimarkt + 

Verkaufssonntag

in Treis-Karden

 

Der etwas andere Einkauf

am Sonntag, 9. Juni, von 11.00 bis 19.00 Uhr

 

mit einem vielfältigen Neuwarenangebot

für Beruf, Heim, Familie, Leib und Seele.

Überraschungen - Neuheiten

 

 

Grußwort zum Johannimarkt 2013

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

verehrte Gäste,

 

am kommenden Sonntag findet rund um den Markt­platz im Ortsteil Treis wieder der traditionelle Jo­hanni­markt und der verkaufsoffene Sonntag statt.

 

Hierzu darf ich alle Marktkaufleute und insbeson­de­re alle Marktbesucher und Gäste ganz herzlich will­kom­men heißen.

 

Zahlreiche Marktstände reihen sich entlang der Haupt­straße, und auch die kleinen Geschäfte­macher sollen nicht zu kurz kommen: erstmalig und auf vielfachen Wunsch wird auch ein Kinder­floh­markt das Warensortiment ergänzen.

 

Das Wetter der vergangenen Wochen und Monate war ja eher bescheiden, sodass es jetzt doch end­lich Zeit wird für einen sonnigen Markt­tag. In der Hoffnung auf sommerliche Temperaturen lade ich Sie also ein, genießen Sie die be­sondere Markt­atmosphäre, überzeugen Sie sich vom vielfältigen Warenangebot der Händler und des heimischen Gewerbes und lassen Sie sich von der örtlichen Gastronomie oder den Vereinen bestens bekösti­gen. Ihr Einkaufs­bummel an den Treis-Kar­dener Markttagen wird so immer zu einem ganz be­sonderen Erlebnis.

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen erfolgreiche Geschäfte und ein paar frohe Stunden beim Jo­hanni­markt 2013.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister

 

 


Geschichte und Geschichten aus der Doppelgemeinde


Band 6 „Von Häckedetz unn Stiftshere“ wurde vorgestellt

Treis-Karden.
Pünktlich zum traditionellen Treiser Katharinenmarkt wurde in der Alten Knabenschule der 6. Band der Chronik-Reihe „Von Häckedetz unn Stiftshere“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Bei einer kleinen Feierstunde dankte Ortsbürgermeister Philipp Thönnes dem Redaktionsteam für seine engagierte Arbeit, die in der neuen Ausgabe wieder Treis-Kardener Geschichte und auch Geschichten zum Inhalt hat.

Dabei hat man besagte Ortschronik bewusst in der Form zahlreicher Anekdoten als kurzweilige Schriftenreihe konzipiert, die als herrlich ausgewogene Mischung für unterhaltsame Freude beim Leser sorgt. „Vielfältige Themen und Ereignisse aus der jüngsten Vergangenheit finden im Werk eine gelungene Verknüpfung mit historischen Fakten“, erklärte OB Thönnes bei seinen Ausführungen. Landrat Manfred Schnur, der als geladener Gast ebenfalls bei der Buchvorstellung zugegen war, zeigte sich von der neuen Ausgabe ebenfalls sehr angetan und freute sich gleichzeitig darüber, dass zusammen mit dem Heimatjahrbuch Cochem-Zell jetzt binnen kurzer Zeit gleich zwei gelungene kulturhistorische Bücher herausgegeben werden konnten. Den vorhandenen Bindestrich in der Ortsbezeichnung Treis-Karden bezeichnete Schnur als wichtiges „Brückensymbol“ für die Doppelgemeinde und deren Einwohner.

Dr. Norbert Pies erfreute die Anwesenden anschließend mit einem informativen Streifzug durch die historische Kulturgeschichte von Treis-Karden, wobei auch die Bedeutung des Gemeindewappens und dessen Ursprung zur Sprache kam. In weiteren Beiträgen fanden der alte Beistuhl in der Kardener Stiftskirche, der ehemalige Bergbau in beiden Ortsteilen, ein begehrtes Kardener Kraut, die Treiser sowie die Kardener Hausmarken aus dem 17. und 18. Jahrhundert, das Engelporter Hofhaus in der Laygasse, die Seelsorger bis 1802, Josef Zilles „Der Mann vom Lande“, die Kahntaufe von 1907, der St. Martinstag an der Mosel, die letzten Flaumbachlachse, alte Landkarten und ihre Beschreibungen von Treis-Karden, die Brückenheilige in der St. Castorkirche, neue und aufregende Erkenntnisse über den Gotteshäuserhof, Treiser Besitzungen des Domkapitels, das Metzenhausener Wohnhaus an der Kirche, die geologischen und historischen Funde am Kardener Eisenberg, das „Schlitzohr Hajipp“, der bekannte Leuchter-Engel in der Stiftskirche, sowie verschiedene Aufsätze in Mundart besondere Erwähnung.

Resümierend ein buntes, interessantes und informatorisches Nachschlagewerk mit Historie, Anekdoten, mit Originalen und Persönlichkeiten, die auch heute noch bekannt und in aller Munde sind. Ein sehr gelungenes Werk, dass schon jetzt die Vorfreude auf die nächste Ausgabe schürt.

Wir bedanken uns bei Thomas (Tom) Esser für diesen tollen Bericht!


Vorarbeiter Rudi Bleser verabschiedet


Neuer Vorarbeiter des gemeindlichen Bauhofs ist Sascha Seibold. Er löst Rudi Bleser ab, der zum 01. Oktober in die Freizeitphase der Altersteilzeit gewechselt ist.
Rudi Bleser war seit 1985 als Gemeindearbeiter für die Ortsgemeinde Treis-Karden tätig, seit 1989 als Vorarbeiter. Ortsbürgermeister Philipp Thönnes dankt ihm für seinen Einsatz und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

Grußwort zur Treiser Kirmes 2012

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,

am kommenden Wochenende feiert der Ortsteil Treis wieder das Fest des Schutzpatrons unserer Pfarrkirche St. Johannes der Täufer – die traditionelle Treiser Kirmes. Hierzu darf ich alle Gäste ganz herzlich willkommen heißen.

Allen Mitgliedern des Kirmeszuges, den Kirmesjungen mit Ihrem diesjährigen Kirmeshauptmann Frank Follak, allen Musikern vom Spielmannszug und Musikverein, aber auch den Alten Hauptmännern wünsche ich das nötige Durchstehvermögen, um die „beschwerlichen“ Kirmestage, insbesondere den Samstagabend, meistern zu können.

Der Sonntagmorgen steht dann im Zeichen des Hochamtes und der Kirmesprozession, der ich ebenfalls eine große Beteiligung wünsche. Der Sonntagnachmittag gehört wie im letzten Jahr den Schützen, die dann einen neuen Schützenkönig krönen. Und so wünsche ich auch allen Schützen die nötige Treffsicherheit.

Am Kirmesmontag steht ebenfalls traditionell der Gottesdienst mit anschließendem Besuch des Friedhofs an, bevor es dann zum verlängerten Frühschoppen ins Festzelt geht.
Und so gilt ein besonderer Dank auch den ausrichtenden Vereinen. Ihnen wünsche ich ein volles Zelt und den nötigen Umsatz, damit neben dem kirchlichen Fest auch das weltliche Fest noch viele Jahre Bestand hat.

Und letztlich sage ich ein herzliches Dankeschön den vielen, vielen Helfern, die meist im Hintergrund zum Gelingen dieser wohl höchsten Feiertage in Treis beitragen.
Alle Anderen rufe ich auf, dieses Engagement zu würdigen. Und wie könnte das besser geschehen, als mit uns gemeinsam Kirmes zu feiern und damit diese Tradition noch viele Jahre lebendig zu halten! In diesem Sinne wünsche ich uns allen:

Schöne Kirmestage 2012 !

Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister




Neues Gemeinderatsmitglied verpflichtet

In der letzten Sitzung des Gemeinderates Treis-Karden wurde Ralf Losen als neues Ratsmitglied durch Ortsbürgermeister Philipp Thönnes verpflichtet. Er rückt damit für Volker Röhrig nach, der vor einigen Wochen aus beruflichen Gründen sein Ratsmandat niedergelegt hatte. Im Namen des gesamten Rates sprach der Ortsbürgermeister Herrn Röhrig seinen herzlichen Dank für sein Engagement zum Wohle der Gemeinde und die gute Zusammenarbeit aus. Ralf Losen gehört der CDU-Fraktion an und war bereits in der letzten Wahlperiode Ratsmitglied.



Ratsmitglieder spenden Bäume

Die heftigen Sturmereignisse der vergangenen Jahre sind auch an den Treiser Moselanlagen nicht spurlos vorübergegangen. Insbesondere die großen Kastanien wurden in Mitleidenschaft gezogen. Um den Baumbestand zu erhalten, hatte der Gemeinderat im Herbst letzten Jahres beschlossen, die entstandenen Baumlücken zu schließen. Und nicht nur das: spontan waren die Ratsmitglieder Roberta Kastor, Günter Freiwald, Michael und Ralf Hippert sowie die SPD-Fraktion, für sie war Fraktionsvorsitzender Jürgen Claßen dabei, bereit, jeweils einen Baum zu spenden. Dabei wurde Wert darauf gelegt, dass entsprechend dem vorhandenen Grün im ersten Teilstück der Moselallee zwischen Brücke und Einmündung Welsbachstraße Walnussbäume und im mittleren Teilstück Kastanienbäume angepflanzt werden.

Ortsbürgermeister Philipp Thönnes freut sich über die Spende und bedankt sich - nachdem nun die ersten Bäume gepflanzt sind - bei seinen Ratskollegen für die Unterstützung. Die Moselallee prägt das Ortsbild von Treis – der Allee-Charakter bleibt dabei nur dann erhalten, wenn auch der Baumbestand erhalten bzw. im Bedarfsfalle ersetzt wird.



Jetzt an Weihnachten denken!

Der neue Band 6 der Chronik ist erhältlich bei:
 
  • Schreibwaren Wenzel
  • Baumarkt Röhrig
  • ARAL - Tankstelle Bamberg
  • Touristinformation im Bahnhof
  • Gemeindebüro (während den üblichen Sprechstunden)

Im 6. Band finden Sie wieder viele neue Geschichten
von Treis-Karden, u. a.

Die Ortswappen von Treis - Karden - Ehemaliger Bergbau in Treis und in Karden - Unter Tage im Flaumbach - Geistliche in und aus Treis bis 1802 - Wenn der Eisenkrämer einst nach Karden kam - Der Leuchterengel aus der Stiftskirche St. Kastor - Kahntaufe auf der Mosel im Jahr 1907 - Die letzten Flaumbachlachse - Treis und Karden auf alten Landkarten - Die edelfreien Ritter von Treis - Die Frei von Treis und ihre Verwandten

...und noch viel mehr Geschichte und Geschichten!

176 Seiten, gebundene Ausgabe, umfangreiches Foto- und Textmaterial.
Erhältlich zum Preis von

 

9,00 EURO.


Herausgeber: Ortsgemeinde Treis-Karden, 56253 Treis-Karden


 

Grußwort des Ortsbürgermeisters

zum Weinfest 2013 in Treis-Karden


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,

am kommenden Wochenende feiern wir wieder das traditionelle Weinfest. Im Mittelpunkt steht der Wein und die Geselligkeit. Hierzu darf ich Sie alle ganz herzlich willkommen heißen und einladen, mitzufeiern.

Genießen Sie vier Tage lang von Freitag bis Montag die besondere spätsommerliche Atmosphäre des Treiser Marktplatzes bei Musik, Tanz und natürlich bestem Moselwein oder Rieslingsekt, denn die ausrichtenden Winzer kredenzen Ihnen wie immer das Beste, was ihre Keller zu bieten haben.

Am Samstagnachmittag ab 14:30 Uhr stattet auch die schon traditionelle 9. Int. ADAC Moselschiefer-Classic dem Weinfest einen Besuch ab. So ist es mir eine besondere Freude, alle teilnehmenden Fahrer mit ihren Oldtimerfahrzeugen und motorrädern hier zu begrüßen.

Allen Besuchern wünsche ich ein paar frohe Stunden beim Treis-Kardener Weinfest.

 

Ihr Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

Programm des Treiser Weinfestes 2013


Grußwort zum Katharinenmarkt 2013

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Marktbesucher,
 
am kommenden Samstag herrscht rund um den Treiser Marktplatz  wieder reges Markttreiben. Zum alljährlich stattfindenden Katharinenmarkt darf ich Sie ganz herzlich willkommen heißen und Sie alle, Einheimische wie Gäste aus Nah und Fern, einladen, diese besondere Marktatmosphäre mitzuerleben. Marktkaufleute, aber auch das heimische Gewerbe, die Gastronomie und Vereine bieten wie immer ein breites und vielfältiges Warensortiment und sorgen für das leibliche Wohl.

Ab 10:00 Uhr wird in der Knabenschule eine interessante Ausstellung zum Thema Begräbnisstätten in/ um Treis zu sehen sein, die sich mit Hügelgräbern der Kelten, dem Römischen Friedhof am Zillesberg, dem Treiser Kirchhof um die Katharinenkirche und natürlich dem heutigen Friedhof an der Forststraße befasst. Zudem besteht hier Gelegenheit, die bisherigen Bände der Gemeindechronik Von Häckedetz unn Stiftshere zu erwerben.

Da auch der 11.11. nicht mehr allzu fern ist, nutzen wie immer auch unsere Karnevalisten vom Spokus Treis e.V. den Katharinenmarkt, um pünktlich um 11:11 Uhr von der Rathaustreppe aus die 5. Jahreszeit einzuläuten und das diesjährige Prinzenpaar zu proklamieren.
Ich wünsche Ihnen vergnügliche Stunden beim Katharinenmarkt 2013 und gute Geschäfte.
 
Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister
 

BITTE VORMERKEN!

 

Erlebniswelt

Katharinenmarkt

in Treis-Karden

 

 Samstag, 9.11.

von 9.00 bis 18.00 Uhr

 

mit einem vielfältigen Neuwarenangebot für Beruf, Heim, Familie, Leib und Seele.

Überraschungen - Neuheiten - Traditionelles





Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

verehrte Gäste,

 

zu der am kommenden Wochen­ende im Ortsteil Treis statt­findenden Kirmes darf ich Sie alle ganz herzlich will­kommen heißen und Sie einladen, diese alte Tradition im kommenden Jahr feiern wir 155jähriges Jubiläum mit­­zuerleben.

 

Die Kirmes ist das Fest des Schutz­patrons unserer Pfarr­kir­che St. Johannes der Täufer, die in den Jahren 1824 bis 1828 er­richtet und am 26. Juni 1831 - dem Sonntag nach dem Johannistag, feierlich geweiht wurde. Seit dem wird alljährlich an diesem Sonntag der Jahres­tag der Kirch­weihe, die Treiser Kirmes gefeiert.

 

Ich danke dem Kirmeszug mit den Kirmesjungen, ange­führt vom diesjährigen Hauptmann Marcel Bröhl, den Musikern von Spielmannszug und Musikverein, aber ins­besondere auch den ausrichtenden Vereinen und allen, die an der Or­ganisation und Durchführung der Kirmes in irgendeiner Weise beteiligt sind, herzlich für ihr Enga­gement. Ich wünsche uns allen:

 

Schöne Kirmestage 2014 !

 

Ihr

 

Philipp Thönnes

 

Ortsbürgermeister


Neuer Gemeinderat konstituiert

 

Am 12.06.2014 fand im Stiftsmuseum die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderates Treis-Karden statt. Ortsbürgermeister Philipp Thönnes konnte hierzu neben den neu gewählten Ratsmitgliedern und Bürgermeister Manfred Führ auch einige Zuschauer begrüßen. Anwesend war zudem der künftig zuständige Bürgermeister der Verbandsgemeinde Cochem, Helmut Probst.

 

Zunächst wurden die neuen und wiedergewählten Ratsmitglieder durch den Ortsbürgermeister verpflichtet.

 

Dem neuen Rat gehören an: Tino Knaup, Dieter Bamberg, Jörg Lemler, Oliver Bell, Walter Boos, Hans-Josef Bleser und Ursula Feldenz (alle CDU), Jürgen Claßen, Günter Freiwald, Hans Joachim Payer, Ralf Hippert und Hiltrud Schauster (alle SPD), Andreas Balmes, Maximilian Senger und Christoph Zilles (WG Balmes) sowie Christina Krämer (FDP).

 

Nach der Verpflichtung erhielt auch der wiedergewählte Ortsbürgermeister Philipp Thönnes seine Ernennungsurkunde durch den bisherigen 1. Beigeordneten Tino Knaup. Vor der sich anschließenden Wahl der Beigeordneten wies der Ortsbürgermeister daraufhin, dass es bisher ungeschriebenes Gesetz gewesen sei, jeweils einen Beigeordneten aus beiden Ortsteilen zu wählen. Dieser Appell fand jedoch mehrheitlich keine Beachtung.

 

Die Wahl der Beigeordneten brachte folgendes Ergebnis:

 

Jürgen Claßen   8 Stimmen

Tino Knaup       7 Stimmen

Damit ist Jürgen Claßen zum 1. Beigeordneten gewählt und es folgte die Wahl des weiteren Beigeordneten:

 

Mario Plum       8 Stimmen

Dieter Bamberg 7 Stimmen

Damit ist Mario Plum zum weiteren Beigeordneten gewählt.

 

Beide nahmen die Wahl an und wurden sodann durch den Ortsbürgermeister ernannt, vereidigt und in ihr Amt eingeführt.

 

Einigkeit bestand bei der Bildung von Ausschüssen. Künftig soll es einen Haupt- und Finanzausschuss, den Bau-, Liegenschafts- und Forstausschuss, den Mehrgenerationenausschuss, den Rechnungsprüfungsausschuss sowie neu einen Ausschuss für Dorf- und Tourismusentwicklung geben. Letzter Punkt auf der Tagesordnung war die Neufassung der Hauptsatzung für die Ortsgemeinde, der die Ratsmitglieder einstimmig ihre Zustimmung erteilten.

 

 

Für ihre langjährige Mitgliedschaft im Gemeinderat wurden sodann Jürgen Claßen, Karl-Hans Leister und Dieter Bamberg geehrt.
 
Bürgermeister Führ überreichte ihnen dazu eine Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz. Abschließend dankte Ortsbürgermeister Philipp Thönnes im Namen des Gemeinderates dem scheidenden Bürgermeister der Verbandsgemeinde Treis-Karden, Manfred Führ, für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre und dessen Unterstützung.

 

Grußwort zur Kardener Kirmes 2014

 

 

Verehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Kardener,

 

am kommenden Wochenende feiern wir die traditionelle Kardener Kirmes. Hierzu darf ich alle Gäste aus Nah und Fern herzlich willkommen heißen. Ein besonderer Gruß und Dank gilt allen Mitgliedern und Helfern der Kardener Feuerwehr, die wie immer bestens gerüstet sind, um die Gäste mit Speis und Trank zu verwöhnen. Wenn jetzt noch der Wettergott mitspielt, sind das beste Voraussetzungen, allen Besuchern gesellige Stunden hier auf dem Kardener Festplatz zu bereiten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen

                                                   

                               Schöne Kirmestage 2014 !

 

Ihr

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


Grußwort des Ortsbürgermeisters zum Weinfest 2014 in Treis-Karden

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,
 
jeweils am 2. Wochenende im September feiern wir im Ortsteil Treis unser traditionelle Weinfest, in dessen Mittelpunkt natürlich der Moselwein und die Geselligkeit stehen. Seit Jahren ist dieses Event fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders. Genießen Sie die besondere und hoffentlich spät-sommerliche Atmosphäre des Treiser Marktplatzes bei Wein, Musik und Tanz.
 
Hierzu darf ich alle Gäste aus Nah und Fern ganz herzlich willkommen heißen und einladen, mitzufeiern. Ein Dankeschön sage ich den ausrichtenden Winzerbetrieben Castor, Gilles und Knaup und allen helfenden Händen, die zum Gelingen des Festes beitragen. Zudem rufe ich alle Hausbesitzer zur Beflaggung der Häuser - zumindest aber am Marktplatz und in der Hauptstraße auf.
 
Allen Besuchern wünsche ich frohe Stunden beim diesjährigen Weinfest.
 
Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister


Neue Öffnungszeiten im Stiftsmuseum Karden
 
Das Stiftsmuseum öffnet für die Besucher die Pforten am Freitag, Samstag, Sonntag jeweils von 15:00 - 17:30 Uhr.
 
Das Stiftsmuseum - 2000 Jahre Religionsgeschichte
Karden, am Unterlauf der Mosel, 40 km vor Koblenz gelegen, wird zu Recht als der kulturgeschichtlich bedeutsamste Ort zwischen Koblenz und Trier bezeichnet.
Dem Besucher fällt sofort die mächtige ehemalige Stiftskirche St. Castor ins Auge, die das Ortsbild bis heute dominiert.
[Lesen Sie mehr....]


Gedenken zum Volkstrauertag

Am Sonntag, 16. November 2014 findet um 11:00 Uhr auf dem Friedhof im Ortsteil Treis eine Gedenkfeier zu Ehren der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft statt.

Die Bevölkerung wird herzlich um Teilnahme gebeten.

Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

 

Grußwort zur Treiser Kirmes 2015

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

verehrte Gäste,

 

Es ist wieder soweit: Das letzte Juni-Wochenende steht bevor und damit ist für alle Treiser klar: Es ist Kirmes!

 

Zum Fest des Schutzpatrons unserer Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, das in diesem Jahr zudem sein 155jähriges Jubiläum feiert, darf ich Sie alle herzlich will­kommen heißen.

 

Ein herzlicher Gruß gilt dem dies­jährigen Kirmeshauptmann Lukas Oberhausen und seinen Kirmesjungen, genauso wie allen Mitgliedern des Kirmeszuges, den Musikern und den alten Hauptleuten und auch dem künftigen Schützen­könig, der am Sonntag seine Treffsicherheit unter Beweis stellen muss.

 

Ein dickes Dankeschön gilt den ausrichtenden Vereinen der Festgemeinschaft und allen, die zum Gelingen der Treiser Kirmes beitragen.

 

Uns allen wünsche ich:

 

Schöne Kirmestage 2015 !

 

Ihr

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


Ralf Kramp im Stiftsmuseum

Mit Törtchen-Mördchen und weiteren köstlichen Kurzkrimis begeisterte der renommierte und durch Funk und Fernsehen bekannt Krimiautor Ralf Kramp vergangene Woche sein Publikum. Die Ortsgemeinde Treis-Karden hatte zur 3. Kardener Stiftslesung ins Stiftsmuseum eingeladen. Kurzweilig und mit viel Witz berichtete der aus der Eifel stammende Autor von so manchem Tötungsdelikt. Und passend zum Krimi gab es in der Pause eine mörderische Leckerei in Form eines Carrotcake vom Cafe Belda. Bewusst wurde das Museum als Veranstaltungsort ausgewählt, um es stärker in den kulturellen Mittelpunkt zu rücken, was durchaus gelungen ist.


Karnevalisten sorgen für weihnachtliche Stimmung

Alle Jahre wieder sorgen die Mitglieder des Karnevalsvereins Spokus Treis für weihnachtliche Beleuchtung in der Treiser Haupt- und Brückenstraße. Allen Helfern gilt mein herzliches Dankeschön auch für die Unterstützung durch den Staplerfahrer des Baumarkts Röhrig.

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


5. Jahreszeit eröffnet

 

Alljährlich am Katharinenmarkt starten die Jecken vom Karnevalsverein Spokus Treis in die närrische Zeit. Bevor jedoch die Narren mit ihrem Prinzenpaar Andrea und Werner die Amtsstube von Ortsbürgermeister Philipp Thönnes erstürmten, besuchten auch die jüngsten Karnevalisten, die Mädels der Spokus-Garde, den Ortschef. Dieser wünschte allen zur Eröffnung der 5. Jahreszeit eine schöne Session 2015/16.


Rasenmäher zu verkaufen

 

Die Ortsgemeinde beabsichtigt, einen defekten Aufsitzrasenmäher (Honda, Bj. 2005) gegen Höchstgebot zu veräußern.

 

Das Gerät kann im Bauhof der Gemeinde, Brückenstraße 10, nach vorheriger Terminvereinbarung unter tel. 01713455248 besichtigt werden. Schriftliche Preisangebote werden bis zum 16.03.2016, 20:00 Uhr, an das Gemeindebüro, Hauptstraße 27, erbeten.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


Einladung zur Anwohnerversammlung

 

Im Ortsteil Karden müssen die Eisenbahnüberführungen über die St.-Georgstraße und Herrenstraße erneuert werden. Ab Mai 2017 werden die alten Eisenbahnüberführungen in vier Bauphasen abgebaut. Damit der Bahnbetrieb weiter aufrecht erhalten werden kann, werden zunächst Hilfsbrücken eingebaut. Anschließend wird das alte Bauwerk abgebrochen und das neue Bauwerk eingeschoben. Bis voraussichtlich Mai 2018 werden die Hilfsbrücken ausgebaut und Oberbau- und Restarbeiten durchgeführt, so die aktuelle Planung der Bahn. Die Arbeiten werden mit entsprechenden Lärmemmissionen verbunden sein. Um den betroffenen Anwohnern den Bauablauf zu erläutern, lädt die Bahn zu einer Informationsveranstaltung ein:

 

Mittwoch, 16.03.2016, 19 Uhr, Stiftsmuseum Karden

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


Umwelttag 2016

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

am 9. April 2016 soll in unserer Gemeinde ein Umwelttag stattfinden. Ich rufe daher alle Vereine, Stammtische, Gruppen und natürlich auch Einzelpersonen auf, sich daran zu beteiligen. Schwerpunkt soll das Mülleinsammeln in unseren Bachtälern sein. Aber auch weitere Ideen sind herzlich willkommen.

 

So können Vereine beispielsweise auch eine Wanderwegepatenschaft wieder beleben und sich an diesem Tag einem Wanderweg annehmen. Es gibt viel zu tun. Beginnen wollen wir um 09:00 Uhr Treffpunkt wird noch mitgeteilt. Zur besseren Koordinierung bitte ich teilnehmende Vereine um kurze Rückmeldung bis 06.04.2016, mit wie viel Personen welche Arbeiten / Maßnahme angegangen werden soll.

 

Ich bitte, den Termin vorzumerken.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


Sitzung des Gemeinderates

 

Am Donnerstag, 12.05.2016, findet um 19:30 Uhr in der Knabenschule (Am Plenzer 1) eine Sitzung des Ortsgemeinderates Treis-Karden mit folgender Tagesordnung statt:

 

I. Öffentliche Sitzung

TOP 1:       Mitteilungen des Ortsbürgermeisters

TOP 2:       Wartung und Umrüstung der Straßenbeleuchtungsanlage

TOP 3:       Erstellung eines Gestaltungs- und Entwicklungsplans
für den Friedhof Karden

TOP 4:       Sanierung des Spielplatzes Karden

TOP 5:       Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Wolfskaul

TOP 6:       Erlass einer Parkgebührenordnung für die Ortsgemeinde Treis-Karden

TOP 7:       Zustimmung zur Annahme von Spenden         

 

II. Nichtöffentliche Sitzung

TOP 1:       Mitteilungen des Ortsbürgermeisters

TOP 2:       Maßnahmen zur Hangsicherung in Karden

TOP 3:       Windenergie

TOP 4:       Bauhofangelegenheiten

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister



Neuer Band der Gemeindechronik erschienen

In der Reihe  Von Häckedetz unn Stiftshere ist nun der 7. Band der Gemeindechronik erschienen.
 
Das neue Buch wird am Johannimarkt-Sonntag, 12. Juni 2016 um 11:00 Uhr in der Knabenschule (Am Plenzer 1) vorgestellt und kann dort natürlich auch zum Preis von 9,- € erworben werden.
 
Des Weiteren wird dort an diesem Tag von 11:00 bis 17:00 Uhr eine Doppelausstellung Faszination Mundart und Zeichnungen der Treiser Burgen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts zu sehen sein, die ebenfalls um 11:00 Uhr eröffnet wird.

Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister
 

 
Parken auf dem Rathausplatz wieder gebührenpflichtig
 
Für den Rathausplatz wurde ein neuer Parkscheinautomat angeschafft.
Das Parken dort ist ab sofort wieder gebührenpflichtig.
 
Ich bitte um Beachtung.
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister
 

Grußwort zum Johannimarkt

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,

am kommenden Sonntag, 12. Juni, ist es wieder so weit: Markttag in Treis-Karden!

Von 11:00 bis 18:00 Uhr reihen sich wieder etliche Markt­stände entlang der Hauptstraße und des Markt­plat­zes und präsentieren ein vielfältiges Neuwaren­angebot für Familie, Heim, Beruf und Hobby. Mit den Marktkaufleuten freuen sich auch das örtliche Ge­wer­be, die Gastronomie, Strauswirtschaften und Cafés über Ihren Besuch hier in Treis-Karden beim traditionellen Johannimarkt.

Herzlich eingeladen sei aber auch der Sonnenschein, damit Sie, verehrte Gäste, die typische Marktatmosphäre bei bestem Wetter so richtig genießen können. Treffen Sie sich, kaufen Sie ein im größen Kaufhaus unter freiem Himmel: bei unseren Marktkaufleuten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen schönen Markttag in Treis-Karden.

Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

 


Vier neue Stiftslesungen im Kardener Museum

 

Zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen und Organisatoren der Kardener Stiftslesungen mit der Resonanz im vergangenen Jahr. Jedenfalls fühlte man sich ermutigt, die neue Veranstaltungsreihe auch in diesem Jahr fortzusetzen. Geplant sind weitere vier Lesungen im Stiftsmuseum in Karden mit unterschiedlichen Autoren.

 

Den Auftakt macht Werner Baatz, am Freitag, 11. März, um 19:30 Uhr. Er wird sein Werk Das Vorzeichen meiner Kindheit erstmals in der Region vorstellen. Darin schildert er die wichtigsten Stationen seiner Kindheit und Jugend zwischen 1939 und 1954 - in dieser Zeit lebte der Autor auch in Düngenheim, Müden, Pommern und Vallendar.

 

Weiter geht es mit Peter Friesenhahn am Sonntag, 19. Juni, um 11:00 Uhr mit einer Matinee. Am 10. August  entführt Claudia Magerl in die Römerzeit und liest aus ihrem im vergangenen Jahr veröffentlichten dritten Roman Caesarenblut . Nach dem tollen Erfolg im vergangenen Jahr konnte auch der Erfolgsautor Ralf Kramp für ein Wiedersehen in Treis-Karden gewonnen werden. Seine Krimilesung Schuss mit lustig am Freitag, 25. November, um 19:30 Uhr, dürfte wohl wieder ein Höhepunkt der Kardener Stiftslesungen werden.

 

Der Arbeitskreis Stiftsmuseum der Ortsgemeinde Treis-Karden (Cornelia Layaa-Laulhé, Marlies Michels, Dorothee Brachtendorf, Ralf Hippert und Jürgen Claßen) hat bereits die Vorbereitungen für alle Veranstaltungen aufgenommen. Ziel ist es auch weiterhin, dass Stiftsmuseum intensiver in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und gleichzeitig durch kulturelle Veranstaltungen mit Leben zu erfüllen , freut sich Ortsbürgermeister Philipp Thönnes.


 

Bachtäler vom Müll befreit

 

Tolles und zugleich erschreckendes Ergebnis beim ersten Umwelttag in Treis-Karden: Rund 80 Mitbürgerinnen und Mitbürger waren am vergangenen Samstag dem Aufruf der Orts­ge­meinde gefolgt und haben ihre Arbeitskraft für Natur und Landschaft eingesetzt. Schwe­rpunkt des Aktionstages war das Säubern der Bachtäler. Über 10 Kubikmeter Müll und Unrat wurden vor allem entlang des Flaum- und des Dünnbachs von den vielen Helfern einge­sammelt.

 

Bereits mittags war der bereitgestellte Container übervoll. Hinzu kamen 6 Kubik­meter Altreifen, die in Karden in Richtung des Pommerbachtals zusammen getragen wurden. Auch der Grüngutplatz stand auf dem Einsatzplan, da hier ein Umweltsünder illegal Bau­schutt, Glas und Mineralwolle in den Hang gekippt hatte. Mit schwerem Gerät rückte man alten, stark eingewachsenen Maschendrahtzäunen genauso zu Leibe wie einer verrosteten Anhängerdeichsel.

 

Eine weitere Truppe pflanzte in den Moselanlagen 18 neue Bäume als Ersatz für diejenigen, die in den vergangenen beiden Jahren aufgrund nicht mehr gegebener Standsicherheit der Motorsäge zum Opfer gefallen waren.

 

 

Die Teilnehmer waren erstaunt, welche Mengen an Müll manche Zeitgenossen unachtsam in der Natur zurücklassen oder vorsätzlich illegal entsorgen. Ortsbürgermeister Philipp Thönnes dankt allen Teilnehmern des Umwelttages für ihren Einsatz, der nachmittags mit einer Gulaschsuppe und kühlen Getränken belohnt wurde. Schon jetzt sei auch den Ortsvereinen gedankt, die in den kommenden Wochen weitere Aktionen für die Umwelt durchführen.


Gemeinde-LKW zu verkaufen

 

Die Ortsgemeinde veräußert, den LKW des gemeindlichen Bauhofs (Peugeot, Bj. 2005, Kipper, Kupplungsschaden) gegen Höchstgebot zu veräußern. Das Fahrzeug kann im Bauhof der Gemeinde, Brückenstraße 10, nach vorheriger Terminvereinbarung unter tel. 01713455248 besichtigt werden. Schriftliche Preisangebote werden bis zum 12.05.2016, 16:00 Uhr, an das Gemeindebüro, Hauptstraße 27, erbeten.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


Hildegard Stöber verabschiedet

 

Knapp 36 Jahre stand Hildegard Stöber als Bürokraft im Dienste der Ortsgemeinde. Nun wurde sie im Beisein einiger Ratsmitglieder in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ortsbürgermeister Philipp Thönnes dankte ihr für ihren außergewöhnlich engagierten Einsatz, der ihm und sicher auch seinen beiden Amtsvorgängern Dienes und Münch die Büroarbeit erleichtert hatte, und wünschte ihr alles Gute für die Zukunft.

 


 

Waldbegang

 

Der diesjährige Waldbegang des Gemeinderates Treis-Karden führte am vergangenen Samstag in den Bezirk Beurenkern. Neben den Ratsmitgliedern konnte Ortsbürgermeister Philipp Thönnes auch den Leiter des Forstamtes Cochem, den Jagdpächter sowie dessen Jagdaufseher begrüßen. Revierförster Rolf Welter verdeutlichte anschließend, wie aufwendig heute eine nachhaltige Forstwirtschaft ist. Nach den Windwurfereignissen 2010 und den Jahren zuvor erfordert eine Wiederaufforstung erhebliche Investitionen in den Schutz der Kulturen. Neben der Gatterung setzt der Förster dabei auch auf Wuchshüllen als Einzelschutz, um die jungen Pflanzen vor Verbiß- und Schälschäden durch Reh- und Rotwild zu schützen.

 

 


 

Schlüssel zur Knabenschule

 

Am Montag oder Dienstag vergangener Woche (18./19.04.2016) brach ein Schlüssel im Schloss zur Eingangstür der Knabenschule ab. Dies kann passieren. Traurig ist allerdings, dass es der Verursacher bisher nicht für nötig gehalten hat, dies dem Ortsbürgermeister zu melden.


Integriertes Quartierskonzept
 
Energiedorf Treis-Karden
 
Beschäftigen auch Sie sich mit Fragen zu Energie und Klimawandel? Lässt auch Sie die Energieabrechnung nicht kalt? Wie können wir in Treis-Karden Energie sparen?

Jeder Einzelne kann Energie sparen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Noch mehr können wir bewegen, wenn wir zusammen nach zukunftsfähigen Lösungen für Treis-Karden suchen. Die Ortsgemeinde beteiligt sich daher an dem Projekt Cochem-Zeller-Energiedorf .

Das Planungsbüro Stadt-Land-plus und die Transferstelle Bingen bringen ihr Fachwissen ein, um in den kommenden Monaten konkrete Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Das Konzept wird von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und durch Landesmittel gefördert. Ziel ist die Einsparung von Energie, CO2 und somit auch Kosten.

Die Bestandsaufnahme und Analyse ist weitgehend abgeschlossen. Über eine erste Befragungsrunde der Bürger konnten weitere wertvolle Informationen gewonnen werden. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! In den nächsten Wochen werden nochmals gezielt ausgewählte Haushalte befragt, die sich bislang noch nicht an der Fragebogenaktion beteiligt hatten.

Aus den erhobenen Daten wird ein Wärmeatlas erstellt, der den Energieverbrauch im Gemeinde-gebiet darstellt. So können verschiedene Varianten der (Heiz-) Energieversorgung geprüft werden. Eine Möglichkeit der klimaschonenden und effizienten Wärmeversorgung ist die Nutzung von Nahwärme. Daher werden verschiedene Nahwärmeinseln in Treis-Karden berechnet.

Der Verkehrssektor ist in Deutschland für 30 % des Endenergieverbrauchs und 20 % der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Der ruhende Verkehr also parkende Autos belegt zudem einen Großteil des verfügbaren öffentlichen Raums. In einer touristisch geprägten Gemeinde wie Treis-Karden führt das zwangsläufig zu Konflikten. Einerseits benötigen Anwohner und Besucher Parkplätze, andererseits sollen die Straßen und Plätze attraktiv sein und zum Verweilen einladen.

Um diese Herausforderungen fachgerecht anzugehen, wird im Mai die Belegung der verschiedenen Parkplätze an einem Wochentag - 24.05.2016 - und an einem Tag mit hohem Besucheraufkommen - 28.05.2016 - überprüft. Die Ergebnisse der Zählung sollen Aufschluss über den zukünftigen Umgang mit den Parkplätzen in Treis-Karden geben.



Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,
 
am kommenden Wochenende feiern wir Treiser Kirmes. Hierzu darf ich Sie alle ganz herzlich willkommen heißen und Sie einladen, diese alte Tradition mitzuerleben. Die Kirmes ist das Fest des Schutzpatrons unserer Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, die in den Jahren 1824 bis 1828 errichtet und am 26. Juni 1831, dem Sonntag nach dem Johannistag, feierlich geweiht wurde. Seit dem wird alljährlich an diesem Sonntag der Jahrestag der Kirchweihe gefeiert.
 
Ich danke dem Kirmeszug mit den Kirmesjungen, angeführt vom diesjährigen Hauptmann Andreas Hilger, den Musikern von Spielmannszug und Musikverein, sowie auch den ausrichtenden Vereinen und allen, die an der Organisation und Durchführung der Kirmes in irgendeiner Weise beteiligt sind, herzlich für ihr Engagement.
 
Ich wünsche uns allen: Schöne Kirmestage 2016 !
 
Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

Wieder verstärkt Verschmutzungen durch Hundekot

 

Erst vor wenigen Wochen hatte ich im Mitteilungsblatt darauf hingewiesen, dass Spaziergänger oder Wanderer in unserer Ortslage wieder verstärkt auf Hundehaufen treffen. Neben den bereits angesprochenen Stellen haben mich auch Anwohner der Römerstraße hierüber informiert. Für völlig inakzeptabel halte ich es aber, dass sogar der Bolzplatz dazu genutzt wird, den Vierbeinern Auslauf zu geben.

 

Der Bolzplatz ist sicher nicht in einem Zustand wie wir uns ihn wünschen. Ihn aber als Hundeklo zu missbrauchen, macht schon sprachlos. Ich appelliere daher nochmals an alle Hundehalter, den Haufen nach dem Geschäft ordnungsgemäß zu beseitigen und den Hund jedenfalls nicht dort sein Geschäft erledigen zu lassen, wo unsere Kinder spielen. Danke.


Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister


Drückjagd im Revier Schock

 

Am Samstag, 05.11.2016, findet in der Zeit von 08:00 bis 15:00 Uhr im Jagdrevier Treis-Schock eine Drückjagd statt.

 

Die Bevölkerung wird gebeten, den gesamten Bereich Schock an diesem Tag zu meiden.

 


 

Sitzung des Gemeinderates

 

Am Donnerstag, 10.11.2016, findet um 19:30 Uhr im Stiftsmuseum Karden eine Sitzung des Gemeinderates statt.

 

Erlebniswelt

Katharinenmarkt

 

Der traditionelle Markttag in      

Treis-Karden  

 

Samstag,

12. November 2016

 

Vereinsvertreterbesprechung

 

Die diesjährige Besprechung der Vereinsvertreter, in der es vor allem wieder um die Festlegung von Veranstaltungsterminen 2017 geht, findet am

 

Donnerstag, 17.11.2016, 19:00 Uhr im Gasthaus Gräf

 

statt. Ich bitte um Terminvormerkung und darum, dass möglichst jeder örtliche Verein vertreten ist. Ansonsten bitte ich mir Termine vorab mitzuteilen.

 

Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister

 

Die diesjährigen Martinszüge unter Mitwirkung der Feuerwehr, des Spielmannszuges, des Musikvereins und natürlich St. Martin hoch zu Ross ist am

 

Sonntag, 06. November 2016,

 

um 18:00 Uhr im Ortsteil Treis          

(Aufstellen in der Johannesstraße / vorher Besuch am Seniorenheim)

 

um 19:00 Uhr im Ortsteil Karden      

(Aufstellen in der Moselstraße)

 

Hierzu sind alle Kinder mit ihren Eltern herzlich eingeladen. Wie immer weise ich darauf hin, dass Pech- bzw. Wachsfackeln nur von Mitgliedern der Feuerwehr getragen werden dürfen.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister



Ausrichtung des Weinfestes 2017

 

Die Ortsgemeinde Treis-Karden schreibt die Ausrichtung des traditionell am 2. Wochenende im September stattfindenden Weinfestes im Ortsteil Treis vom 08. bis 11. September 2017 neu aus.

 

Interessierte Winzerbetriebe, Gastronomen, Vereine oder Gruppen können sich bis zum 15.12.2016 mit einem Konzeptvorschlag um die Ausrichtung bewerben. Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen werden an den Ortsbürgermeister, Gemeindebüro, Hauptstr. 27, 56253 Treis-Karden erbeten.


Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister


Rudi Bleser verabschiedet

Seit 1985 war Rudi Bleser Mitarbeiter der Ortsgemeinde Treis-Karden. Nachdem er bereits im September 2012 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit eingetreten war und damit seinen aktiven Dienst beendet hatte, ist er jetzt in den Ruhestand eingetreten.

 

Am Rande der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates dankte Ortsbürgermeister Philipp Thönnes dem langjährigen Vorarbeiter des gemeindlichen Bauhofs für seine treue Pflichterfüllung und die geleisteten Dienste mit einer Urkunde und einem Weinpräsent. Beifall klatschend schlossen sich auch die Ratsmitglieder diesem Dank an und wünschten alles Gute für die Zukunft.

 


 

Wieder verstärkt Verschmutzungen durch Hundekot

 

Mit dem Moselsteig führt ein Premiumwanderweg durch unseren Fremdenverkehrsort, der gerade erst ausgezeichnet wurde. Dennoch scheint das manchen Hund nicht sonderlich zu interessieren oder besser gesagt sein Herrchen. Insbesondere auf dem Weg zur Josefinenrast, zur Hochkreuzkappelle und weiter hinauf zum Martberg trifft man derzeit wieder vermehrt auf die Hinterlassenschaften mancher Vierbeiner.

 

Ich appelliere daher an alle Hundehalter, den Haufen nach dem Geschäft ordnungsgemäß zu entsorgen.

 

Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister


Illegale Müllentsorgung auf dem Grüngutplatz

 

Erneut hat ein Umweltsünder seinen Müll auf dem Grüngutplatz Treis hinterlassen. Hier wurde vermutlich wenige Tage vor dem vergangenen Wochenende (26.08.2016) Kinderspielzeug aus Plastik, Gartenstühle, Kinderwagen sowie ein Hochdruckreiniger entsorgt. Da es sich vor allem bei dem Spielzeug um recht markante Gegenstände handelt, wird die Bevölkerung um Mithilfe gebeten.

Wer Hinweise geben kann, wo er das abgebildete Spielzeug schon einmal gesehen hat, wird gebeten, dies dem Ortsbürgermeister mitzuteilen. Hier handelt es sich nicht nur um ein Kavaliersdelikt. Der Müll muss nun auf Kosten der Allgemeinheit entsorgt werden. Der Verursacher hätte die Möglichkeit der Entsorgung über die Sperrmüllabfuhr gehabt, ohne dass ihm dazu Kosten entstanden wären.

Da solche illegalen Abfallablagerungen immer wieder vorkommen, bitte ich jeden, der diesbezügliche Beobachtungen macht und sachdienliche Hinweise geben kann, mir diese zu melden. Gleiches gilt auch bezüglich der Entsorgung von Hausmüll in die Abfallbehälter in den Moselanlagen. Auch diese sind nicht dazu da, dass Müll aus privaten Haushalten oder Ferienwohnungen dort auf Kosten der Allgemeinheit beseitigt werden.

 

Es sind auch Ihre Steuergelder, die zur Entsorgung aufgewendet werden müssen.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister


Sitzung des Gemeinderates

 

Am Donnerstag, 08.09.2016 findet um 19:30 Uhr in der Knabenschule (Am Plenzer 1) eine Sitzung des Gemeinderats mit folgender Tagesordnung statt:

 

I. Öffentliche Sitzung

 

1.    Mitteilungen des Ortsbürgermeisters

 

2.    III. Änderung des Bebauungsplanes Schwarzerd und Im Schaemel der Ortsge­meinde Treis-Karden

a)  Beratung und Beschlussfassung über die im Rahmen der Beteiligung der Öffent­lichkeit und berührten Träger öffentlicher Belange vorgebrach­ten Anregungen

b)  Beratung und Beschlussfassung über die Satzung

 

3.   II. Änderung und Erweiterung Wolfskaul der Ortsge­meinde Treis-Karden

a)    Beratung und Beschlussfassung über die im Rahmen der vorgezogenen Bürger­be­tei­ligung und der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange eingegangen Anre­gun­gen

b)    Beratung und Beschlussfassung über die Durchführung der Offenlage gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch

 

4.   Beheizung Gemeindebüro

a)    Beschluss über die Art der Beheizung und Veranlassung von Ausschreibung und Vergabe

b)    Antrag an die Verbandsgemeinde auf Bezuschussung der Heizung

 

5.   Neufassung der Verbandsordnung des Forstzweckverbandes

 

6.   Anschaffung eines Mulchers

 

II. Nichtöffentliche Sitzung

 

1.   Mitteilungen des Ortsbürgermeisters

 

2.   Windkraft  

Mit freundlichen Grüßen

Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister



(C) 2013 - Ortsgemeinde Treis - www.treis-karden-mosel.de

Diese Seite drucken